Menu
A+ A A-

Auswärtssieg beim Malchower SV (2:1) 2:4 !

Auswärtssieg beim Malchower SV (2:1) 2:4 !

Auswärtssieg beim Malchower SV (2:1) 2:4 !

Den ersten "Dreier" fahren unsere Greifen nach einem Spektakel auf dem Malchower Waldsportplatz vor ca. 200 Zuschauern ein. Danach sah es anfangs nicht aus. 

Die Anfangsphase haben wir völlig verpennt. Der Gastgeber stand sehr tief, überraschte mit einem schnellen Umschaltspiel, nutzte dabei leichtfertige Ballverluste eiskalt aus und lag nach 15 Minuten durch Tore von Alergush und Täge mit 2:0 vorn.

Zum Glück hatten wir noch genug Zeit und nutzten sie. Nach 30 Minuten gab es Chancen im Minutentakt für die Greifen. Korczynski, Jandt und Riechert ließen gute Tormöglichkeiten aus. Als Stövesand in der 39. Minute die komplette Malchower Abwehr im hohem Tempo stehen ließ und am herauslaufenden Malchower Keeper scheiterte, waren endlich genug Chancen verpasst. Den nächsten "Angreif" schlenzte Juszczak unhaltbar ins lange Toreck zum 2:1 Anschluss. 

In der 2. Hälfte wurde die optische Überlegenheit der Greifen noch deutlicher. Ein platzierter Flachschuss von Galoch konnte noch gerade abgewehrt werden, doch unser nächster Angriff brachte den Ausgleich. In hohem Tempo ging über die rechte Seite mit Galoch und Juszczak die Post ab, die präzise hammerharte Eingabe drückte Toni Schmidt im Zentrum ins Tor - 2:2.

Jetzt ging das Spiel von vorn los - beide wollten/brauchten den Sieg. Malchow hatte in der 61. Minute einen tollen Torschuss, doch Kaczmarczyk war auf dem Posten. Schmidt hatte auf der Gegenseite mit einem zweiten Ball die Führung nach Vorlage vom bärenstarken Korczynski förmlich auf dem Kopf, ebenso parierte der Keeper gerade noch.

Die Greifen brachten jetzt einfach mit den Wechseln zusätzliche Impulse...und auch die Tore. Bylicki explodierte förmlich auf dem Platz, die Greifen zogen nochmals das Tempo an und witterten den Sieg. War der Treffer von Bylicki in der 82. Minute noch aus einer leichten Abseitsstellung heraus, ließ er sich das 3:2 aus Nahdistanz kurz darauf nicht mehr nehmen....unsere Greifen drehen das Spiel.

Ja und diese Geschichten schreibt nur der Fussball - ein ehemaliger MSV-Kicker macht dann den Deckel drauf. Wieder war Bylicki in Richtung MSV-Tor unterwegs, legt aber sauber ins Zentrum auf den eingewechselten Freyer ab. Mit seinem linken "Zauberfuß" schießt er das 2:4 und lässt die Greifen jubeln.

Somit war der erste "3er" im Sack und sollte für die nächsten Aufgaben Selbstvertrauen geben.

Die PK zum Spiel könnt Ihr Euch im rechts im "Greif-TV" ansehen.

Greif spielte mit:

Kaczmarczyk,

Jager, Riechert (C), Mista, Tiede,

Juszczak (84. Jurkow), Jandt (67.Bylicki), Schmidt, Korczynski,

Galoch, Stövesand (90.Freyer),

Tore für Greif: 2:1 Juszczak, 2:2 Schmidt, 2:3 Bylicki, 2:4 Freyer; 

Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.
Weitere Informationen Ok