Menu
A+ A A-

TFC - BSC 2:0 !

TFC - BSC 2:0 !

TFC - BSC 2:0 !

Vor 100 Zuschauern machte unsere Oberligamannschaft am 13. Spieltag ihre Hausaufgaben und erspielte wichtige Punkte gegen einen angeschlagenen Gegner, den Brandenburger SC Süd.

Eigentlich mit der ersten gefährlichen Aktion in der 18.Minute erzielte Ropiejko in Abstaubermanier das Führungstor, als Gästekeeper Neubauer einen Juszczak-Freistoß abprallen ließ. Torgelow kontrollierte das Match, jedoch spielten, vor allem kämpften die Gäste mit hohem Einsatz und Aufwand, hielten ordentlich dagegen. Klare Torchancen waren eher Mangelware, obgleich Torgelow besonders über die rechte Seite gute Spielansätze zeigte, es fehlte die Genauigkeit.

Kurz vor der Pause stand Kaczmarczyk im Tor der Greifen mit einer Doppelparade plötzlich im Focus. Als ein Gästestürmer nach toller Vorlage in die Schnittstelle unserer Innenverteidigung überraschend allein vor "Katsche" stand, wehrte er den Torschuss und einen zweiten Ball überragend ab.

Mit Beginn der 2. Halbzeit kamen die klaren Chancen für Greif. Juszczak zirkelte eine Traumvorlage in den Lauf von Klimko und düpierte die komplette Gästeabwehr. Leider endete der sehenswerte "Angreif" ,der direkte Heber am Pfosten der Brandenburger. In der Folge verpasste der TFC mit einigen Torschüssen durch Pajaziti, Zielinski oder Juszczak die Entscheidung. So blieb die Partie offen und der BSC warf alles auf´s Feld und bekam in der 81. Minute die Ausgleichsmöglichkeit. Wieder war es "Katsche" der mit einem Reflex einen überraschenden Torschuss gerade noch abwehren konnte. Puh, das war knapp.

Nun musste Coach Bucinski doch noch Korczynski bringen, der eigentlich nach einer Zahn-OP noch geschont werden sollte. Prompt bekam der TFC wieder Oberwasser und kam zu Torchancen. Beim umjubelten 2:0 war dann wieder Ropiejko zur Stelle. Einen Fehlabwurf vom Tormann nahm er auf und hatte keine Mühe, den Ball ins Tor zu lupfen - klasse. Jetzt war der Bann gebrochen. Kurz vor dem Ende traf Juszczak ein weiters Mal den Torpfosten - dann war Schluß in der Gießerei Arena und die 20-Punkte-Marke ist erreicht - coole Sache und Glückwunsch an das Team. So können unsere Greifen unbeschwert am kommenden WE den Titelaspiranten von Hertha 03 Zehlendorf empfangen.

Greif spielte mit:

Kaczmarczyk,

Tiede, Hilicki, Mista (C), Mustapha,

Lucas, Juszczak, Klimko, Pajaziti (82.Korczynski),

Zielinski (85. Dachner), Ropiejko,

Tore: 1:0, 2:0 Ropiejko,

Bildergalerie

Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.