Warnung
  • JFolder: :files: Der Pfad ist kein Ordner! Pfad: /var/www/web870/html/website/images/galerie/TFC-Ueckermuende
Hinweis
  • There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery Pro plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/galerie/TFC-Ueckermuende

Menu
A+ A A-

Nachwuchsticker 10.-12.10.

Diesmal in einer etwas abgespeckten Variante die Spielberichte vom Wochenende.

 

Mecklenburg Schwerin - C-Junioren: 8:1

Am Sonntag ging es wieder früh auf Reisen. Wir waren zu Gast in Schwerin beim Tabellenführer. Das Spiel begann mit einer Verspätung, da der Schiedsrichter nicht anwesend war In der ersten Hälfte waren die Schweriner total überlegen und spielten die Greifen an die Wand. Unsere Jungs kamen nicht in die Zweikämpfe, spielten ungenau und zeigten nicht annähernd wozu sie in der Lage sind. Das Ergebnis zur Halbzeit ein 6:0 für den Gastgeber.

In Halbzeit zwei dann ein anderes Auftreten der Greifen. J. Schulze erzielte kurz nach Anpfiff das 6:1. Nun gelangen auch einige Entlastungsangriffe. Mit etwas mehr Genauigkeit hätten noch zwei weitere Tore erzielt werden können. Der Gastgeber konnte durch zwei strittige Entscheidungen das Ergebnis noch auf 8:1 ausbauen.

 

Fazit: Heute wurde den Greifen gezeigt was eine Spitzenmannschaft auszeichnet, speziell in Halbzeit eins. Nun gilt es die Fehler zu analysieren und im Training intensiv zu arbeiten um weiter erfolgreich Fußball zu spielen.

 

Am 26.10.2014 spielt die CI in Neustrelitz.

 

D-Junioren - Einheit Ueckermünde: 2:2

Am 10.10. um 16:30 Uhr war es soweit. Das Spitzenspiel der Staffel II bei den D-Junioren, Torgelower FC Greif gegen den FSV Einheit Ueckermünde I, wurde angepfiffen. Von Beginn an gestaltet sich ein abwechslungsreiches aber oft zerfahrenes Spiel, was besonders zum Ende von seiner Spannung lebte.

In der 1. Halbzeit nutzten die Greifen ihre wenigen Chancen und gingen mit 2:0 in die Halbzeit. Beim 1. Tor konnte Felix Fregin den Ball von der rechten Grundlinie innen bringen, ein Ueckermünder Abwehrspieler verfehlte den Ball, und am 2. Pfosten lauernd, konnte Sebastian Wegener den Ball aus ca. 5 m im langen Eck unterbringen. Dem 2. Treffer ging ein schöner Doppelpass von Kevin Wittmann und Lennart Schulz voraus. Zentral etwa 10 m vor dem Tor konnte Kevin den Ball ins Tor schießen. Jedoch zeigten die Ueckermünder schon im 1. Spielabschnitt, dass sie gewillt waren, hier Punkte mitzunehmen. Sie erarbeiteten sich ebenfalls einige gute Möglichkeiten, die sie jedoch noch nicht nutzten.

Anders sah es dann in Halbzeit 2 aus. Die Ueckermünder begannen sehr couragiert und waren besonders durch ihre schnellen Sturmspitzen immer wieder sehr gefährlich. Nach einem tollen Solo von Julian Hildebrandt, der sich über rechts durchspielte und aus kurzem Winkel die Latte traf, stand Florian Ströhla genau richtig und konnte den zurückspringenden Ball sicher im Tor unterbringen. Kurze Zeit später wurde ein Ueckermünder Spieler im Strafraum gefoult und es gab einen Strafstoß. Diesen konnte der Ueckermünder Keeper, Tom Broda, sicher verwandeln.

Im weiteren Verlauf lief bei den Greifen wenig zusammen. Das Spiel war von Einzelaktionen und Ungenauigkeiten geprägt. Ein Pfostentreffen durch einen Distanzschuss von Kevin Wittmann und einen zu hoch angesetzten Schuss, aus ca. 8 m Torentfernung, von Sebastian Wegener, waren die einzig gefährlichen Situationen für die Greifen. Mehr Druck machten die Ueckermünder, die noch viele Ecken und einige indirekte Freistöße von der Mittellinie hatten und im zweiten Spielabschnitt weitaus zielstrebiger agierten als unsere Mannschaft. Abschließend müssen wir mit dem Unentschieden zufrieden sein.

Besonders im spielerischen Bereich gilt es zukünftig, sich zu verbessern. Wir haben noch zu wenig Jungs, die entgegenkommen, den Ball fordern und Verantwortung übernehmen. Viele erkämpfte Bälle wurden leichtfertig wieder hergegeben. In den eigenen Reihen lief der Ball selten über mehrere Stationen. Gut, dass uns die Ueckermünder Jungs zeigten, wo unsere Schwächen liegen. So sollte jetzt jeder einzelne Spieler verinnerlichen, warum wir jede Woche weiter intensiv trainieren müssen.

Abschließend noch ein Wort in eigener Sache zum Fairplay. Bei aller Brisanz dieser Begegnung und sicherlich auch bei weiteren Spielen, würde ich mich freuen, wenn die Eltern sich zukünftig auf das Anfeuern beschränken und im fairen Umgang miteinander, auch zu den Eltern, Trainern und Spielern des jeweils anderen Vereins sowie zum Schiedsrichter, ihren und anderen Kindern als Vorbild dienen.

Worte wie „Die Sau, die“, haben auf unseren Fußballplätzen nichts zu suchen!

Steffen Passow

 

F-Junioren - SV Rollwitz: 8:1

Einmal mehr spielten unsere Jüngsten am Freitagabend. Zu Gast war diesmal der SV Rollwitz. Das Spiel war kaum angepfiffen, da gelang es den Gästen die Schläfrigkeit der Hausherren auszunutzen und das 1:0 zu erzielen. Doch dies schien der Weckruf für die Greifen zu sein. Sie machten nun Druck und wollten so schnell wie möglich den Ausgleich schaffen. Dies gelang ihnen auch. Doch dann spielten sie munter weiter und kamen zu zahlreichen Torchancen. Doch auch die Gäste aus Rollwitz kamen ab und an vors Torgelower Tor, konnten aber ihre Chancen nicht nutzen. Ganz anders die jungen Greifen. Sie nutzen einige Torchancen und besiegten schließlich die nie aufgebenden Rollwitzer mit 8:1.

 

weiterlesen ...

TSG Neustrelitz quält sich in Torgelow ins Viertelfinale des Landespokal !

TSG Neustrelitz quält sich in Torgelow ins Viertelfinale des Landespokal !

 

Knapp mit 1:2 unterliegen die Greifen nach tollem Kampf dem Favoriten aus Neustrelitz.

In der Anfangsphase des Spiels trat der TFC Greif wie immer druckvoll auf und kam zu einigen Chancen auf dem schweren Boden. Folgerichtig

erzielte in der 19. Spielminute Szych das 1:0 für den TFC Greif mit einem sehenswerten Distanzschuss, nachdem Kopeczky die Übersicht

behielt und auflegte. Vorausgegangen war toller Kombinationsfussball, welcher die mehr als 500 Zuschauer in der Gießerei Arena begeisterte.

Das war gleichzeitig der Weckruf für die TSG - mutig nahm Ihr Trainer Gütschow in der 33. Min. Schied vom Platz und stellte sein System um.

Nun gab es Chancen auf beiden Seiten. 

Dann war es Mista in der 41. Min., der mit seinem Kopfball nach einer Ecke den Gästekeeper zu einer Glanzparade zwang. Gerade noch

mit den Fingerspitzen konnte Strähle den Ball eine andere Richtung geben. 

Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt für Greif erzielte dann Trkulja kurz vor der Halbzeit den Ausgleich - unbedrängt konnten die Gäste in

den Strafraum der Greifen Flanken und freistehend Einnicken.

 

Im zweiten Abschnitt waren die Gäste präsenter und bestimmten das Spiel - die Greifen hingegen konnten kaum gefährliche Konter setzen.

Die Entscheidung fiel in der 71. Minute als die TSG gedankenschnell mit einer Freistoßvariante die Greifenabwehr überraschte. Der Ex-

Neubrandenburger Matze Zeugner ließ Markiewicz keine Chance und nickte per Kopf ins lange Eck ein.

Lehrgeld musste dann auch Kopeczky zahlen und schwächte mit seinem Platzverweis in der 73. Min. die "Greifenelf". Mit einem Spieler weniger

kämpfte der TFC tapfer bis zum Ende auf dem schweren Boden - belohnte sich aber nicht mehr.

Einen Klassenunterschied konnte man wahrlich nicht feststellen. Allein bei den Gegentoren waren die Kicker der TSG einfach gedankenschneller

durch Ihren Spielrythmus in der Regionalliga. Respekt muss man dem Gästecoach zollen, der sein Team auf "links" gekrempelt hat.

Der TFC Greif hingegen machte mit dem Spiel weiterhin Werbung in eigener Sache - so kann man schon mal verlieren.

 

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle Helfer, Ordner und unseren Fotografen - mit Euch haben wir dieses Saisonhighlight gewuppt !

 

Torfolge: 1:0 Szych (19.min.),  1:1 Trkulja (43.min.),  1:2  Zeugner  (71.min.);

 

Greif spielte mit:

 

Markiewicz,

Mista, Jager, Kotula,

Schimmelpfennig, Jandt (71.min Krüger), Szych, Kopeczky, Grosch (85.min Ulrich),

Ciolek (78.min. Zabel), Juszczak;

           

weiterlesen ...

Torgelower Oldies weiter in der Erfolgsspur

FV Aufbau Jatznick unterliegt im Derby klar mit 6:0


(Bericht a.h. vom 05.10.2014) Auch die Oldies hatten am vergangenen Wochenende in der Gießerei-Arena ein Derby zu bestreiten. Trotz vieler krankheitsbedingter Ausfälle kam die Elf des Trainerteams Ströhla/Albrecht zu einen beachtlichen Heimerfolg. Die kampfstarken Jatznicker hingegen sind nicht gut in die Saison gestartet und laufen derzeit auch ihrer Form hinterher. Der derzeitige letzte Tabellenplatz ist insofern nur eine Momentaufnahme und täuscht über die wahre Leistungsstärke der Aufbaukicker hinweg. Unsere Greifen waren also entsprechend eingestellt und gingen auch sehr konzentriert zu Werke. So entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Mit zunehmender Spielzeit wurden jedoch die erfolgsverwöhnten Torgelower-Oldies gefährlicher und erspielten sich auch die klareren Torchancen. Auch spielerisch schwang Greif die technisch bessere Klinge und wirkte besonders im Spielaufbau abgeklärter. In  der 29.min war es dann Passow vorbehalten den ersten Treffer zu erzielen. Nach Vorarbeit von Hase konnte Passow den Ball ins lange Eck versenken. Selbst die verzweifelte Rettungsgrätsche von Kubea half nichts mehr, das Spielgerät trudelte über die Torlinie. Beim zweiten Treffer war Latza der Initiator, der mit seinem energischen Flankenlauf und scharfer Hereingabe den einschussbereiten Hase bedienen wollte. Schöffels letzter Klärungsversuch endete als Eigentor zum 2:0 Halbzeitstand. Das Aufbegehren der Jatznicker  hielt noch weitere 15 Minuten, eher Stürmer Hase den verunglückten Schussversuch von Mario Schmidt, zum zwischenzeitlichen 3:0 verwertete. Nur 8 Minuten später war es Mario Schmidt, der punkt genau den wiederum einlaufenden Stürmer Hase bediente. Mit seinem 2 Treffer markierte er zur zwischenzeitlichen 4 zu 0 Führung. Jeffry Latza äußerst durchsetzungsstark im Mittelfeld unterwegs, war der Flankengeber für den lupenreinen Hatricktreffer von Altstürmer Andreas Hase. Kurz vor Abpfiff war es Passow, der den 6:0 Endstandtreffer per Flachschuss aus spitzem Winkel markierte.
Die Ü-35 des Torgelower FC kamen wiederum durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zu einen klaren „Dreier“ und somit bleiben weiterhin souverän in der Erfolgsspur.

Greif spielte mit:  Dachner, Gohr, Bretzmann, Redmann, Teßmann, Scholz (26.min Latza) Ronald Peter, Passow, Mario Schmidt, Hase, Beck (65.min Marquardt)

Torfolge: 1:0 Passow  29.min;   2:0 Schöffel (ET)  35.min;   3:0 Hase   55.min;   4:0 Hase   63.min;   5:0 Hase  70.min;   6:0 Passow  78.min
weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.