Menu
A+ A A-

Weiter im Pokal !

Foto: Lucas

Weiter im Pokal !

Die Greifen überwintern wiedermal im Landespokalwettbewerb und halten die Fahnen der Vorpommern-Greifswald Region hoch. Zu Gast beim Rostocker FC musste Torgelow jedoch auf einiges an Stammpersonal verzichten, jedoch waren wir mit ca. 50 mitgereisten Fans wohl in der Überzahl - Dankeschön für die Unterstützung.

Beide Teams hatten ein schmierseifenähnliches Geläuf zu bespielen. Vorweg, es war eine sehr faire Partie in der die Heimelf nach einer Abtastphase die ersten Strafraumszenen bekamen. Den Torabschlüssen fehlte hier jedoch die nötige Präzision. Mitte der ersten Halbzeit übernahmen dann die Greifen die Initiative und Spielkontrolle. Meist ging über die rechte Seite der Greifen die Post ab. Kamil Zielinski kam zu 2 tollen Torabschlüssen wobei jeweils der Rostocker Schlussmann Tobias Werk mit tollen Paraden den "Einschlag" verhinderte. Einen weiteren Riesen hatte Altrim Pajaziti auf dem Fuß, verfehlte aber knapp das Tor.

Im 2. Abschnitt wurde der Platz dann immer schlechter und somit gab es wenig Fussballfeinkost. Beide Mannschaften spielten konzentriert, keiner wollte Fehler machen und die Kraft musste eingeteilt werden. Zielinski hatte gegen Ende der regulären Spielzeit einen verheißungsvollen Sololauf, legte aber den letzten Ball zu weit vor, sodass Werk im RFC-Kasten vor ihm an den Ball kam. Es ging dann mit dem 0:0 folgerichtig in die Verlängerung.

Der Schlagabtausch wurde jetzt etwas heftiger doch beide Abwehrreihen gaben sich keine Blöße. Ein unnötiger Platzverweis auf Rostocker Seite (Santos) wäre noch zu erwähnen nach einer Rangelei. RFC-Abwehrchef Felix Dojahn und Marcin Mista auf Torgelower Seite organisierten ihre Defensive perfekt und ließen nichts zu...bis zur 122. Spielminute. In der letzten Aktion des Spiels bestellte Marcin Juszczak einen Freistoß für Torgelow. Lucas lief perfekt im Strafraum ein und setzte den Kopfball ins lange Toreck zum umjubelten Siegtreffer. Danach ertönte sofort der Schlusspfiff. Beide Teams waren völlig platt und hatten alle Körner rausgehauen. Wir wünschen dem RFC viel Erfolg in der Liga und freuen uns natürlich riesig über den Einzug ins Viertelfinale des Landespokals. Die Auslosung soll im Januar 2020 stattfinden.

Greif spielte mit:

Rudnicki,

Sobolczyk, Mista (C), Mustapha, Tiede,

Juszczak, Klimko, Hilicki (70. Lucas), Dachner (116. Becker),

Zielinski, Pajaziti,

Tor für Greif: 0:1 Lucas Claser Rodrigues,

weiterlesen ...

TeBe - TFC 2:1 !

TeBe - TFC 2:1 !

Vor ca. 400 Zuschauern im Berliner "Mommse" verloren unsere Greifen am Freitag Abend knapp mit 2:1. Unbeschwert spielte die Bucinski-Elf auf und trat dem Titelaspiranten auf Augenhöhe entgegen. So vergab der TFC leider beste Führungsmöglichkeiten durch Ropiejko und Mustapha, dessen Kopfball gar von der Torlinie gekratzt wurde - verdammte Axt...

Im zweiten Abschnitt brachte Korczynski leider auch nicht das Spielgerät im TeBe-Tor unter als der Keeper einen Ausflug auf die Wiese machte mit folgendem Ballverlust. Die Gastgeber schlugen dann eiskalt mit gefährlichen Standards zu, erzielten zwei Tore aus Freistößen. Der TFC blieb über die gesamte Spielzeit konstant spielstark. So erzielte Ropiejko folgerichtig in der 93. Minute den 2:1 Anschlusstreffer, wonach unmittelbar der Abpfiff erfolgte. Tolle Leistung - viel Lob ... Mund abputzen. Am kommenden Pokalwochenende haben wir dann ein ganz andere Konstellation beim Rostocker FC.

Danke für den großartigen Support an unsere Fans !!!

Greif spielte mit :

Kaczmarczyk,

Tiede, Mistra(C), Mustapha, Sobolczyk,

Korczynski, Juszczak, Hilicki (85. Rodruiges), Galoch (64. Zielinski),

Ropiejko, Pajaziti (80. Dachner),

 Tor: 2:1 Roiejko(EM),

weiterlesen ...

TFC-Staaken 3:1 !

Foto: Andy Bünning

TFC-Staaken 3:1 !

Ein Traumtor von Patryk Galoch in der 27. Spielminute rückte den ersten "Heimdreier" für Dariusz Bucinski vor 140 Zuschauern ins rechte Licht. Mit diesem Torstrahl aus 25 Meter Entfernung per Direktabnahme einer Juszczak-Flanke avancierte "Gali" zum Kandidaten "Tor des Monats" - wat ein Hammer. Zuvor versuchten die Gäste die Greifen mit einer druckvollen Anfangsphase zu überraschen, was aber schnell abflachte und keine Torgefährlichkeit mit sich brachte.

Einen tollen Torschuss setzte dann gegen Ende der 1. Halbzeit Hilicki auf das Staakender Tor ab, ansonsten blieb es ein Spiel zwischen den Strafräumen.

Quasi mit Wiederanpfiff setzten die Gäste ein Achtungszeichen und erzielten mit einem Standard per Kopfball den 1:1 Ausgleichstreffer, nicht unverdient. Jedoch folgte die Antwort der Greifen auf dem Fuß - im Gegenzug wurde der unbändige Ropiejko im Strafraum gefoult und vollstreckte den Elfer gleich selbst und stellte auf 2:1 für Torgelow. 

Beide Teams kämpften um den Sieg. In der 69. Minute setzte Juszczak einen Freistoß auf die Torlatte, jedoch glänzten die Gäste in der Schlussphase mit Ballbesitz und Kampfgeist. Bei vielen Greifen hingegen lief der Akku im roten Bereich. Am Ende erwies sich der letzte Wechsel beim TFC als "glückliches Händchen" von Bucinski. Rodruiges tanzte in der Nachspielzeit abgezockt die Staakender Hintermannschaft aus und behielt beim 3:1 Siegtreffer die totale Gelassenheit bis zum Torjubel, welcher gleichzeitig den Schlusspfiff nach sich zog - Glückwunsch an unsere Greifen. Mit diesem kleinem Polster kann der TFC gelassen am Freitag zum Tabellenzweiten TeBe fahren.

Greif spielte mit:

Kaczmarczyk,

Tiede, Sobolczyk, Mista (C), Mustapha,

Juszczak, Korczynski, Galoch (71. Dachner), Hilicki,

Pajaziti (46.Zielinski), Ropiejko (81. Rodruiges),

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.