Menu
A+ A A-

Schwerin-Torgelow 1:2 !

Schwerin-Torgelow 1:2 !

Erst in der Overtime der regulären Spielzeit erlöste Marcin Juszczak die Greifen mit dem 1:2 Siegtreffer und löste mit einem Billardtor das Finalticket. Den "goldene Schuss" setzte er von der Strafraumgrenze an den Innenpfosten, von wo der Ball unhaltbar ins Tor trudelte.

376 Zuschauer sahen ein Top-Spiel bei hochsommerlichen Bedingungen im Schweriner Lankow-Sportpark. Doch schon in der 4. Minute dezimierte sich der Gastgeber mit einem Feldverweis an Deters. Maciej Ropiejko konnte an der Strafraumgrenze nur durch ein Foul gestoppt werden - das war bitter aber eine korrekte Entscheidung einer starken Spielleitung um Niclas Rose !

Unsere Greifen kamen gut ins Spiel. Unser Neuzugang Pawel Bielecki erzielte gar in der 11. Minute das 0:1.Mit einem "Aufsetzer" bezwang er den Schweriner Tormann in seinem ersten Pflichtspiel für den TFC (rekordverdächtig).

In der 15.Minute kamen die Mecklenburger durch Nico Zapel zu ihrer ersten Torchance, mit dem die Torgelower Abwehr ernsthafte Probleme hatte. Nach der ersten Trinkpause war dann der Gastgeber trotz Unterzahl zielstrebiger, handlungsschneller, präsenter auf dem Rasen. Der TFC hingegen wirkte abwartend, jedoch hatte Klimko in der 30.Min. die Riesenmöglichkeit den Ball ins leere Tor zu heben. Doch der weit aufgerückte Tormann kam gerade noch mit den Fingerspitzen ran.

Die Passivität der Torgelower wurde dann folgerichtig noch vor der Halbzeitpause bestraft. Wieder war Zapel "auf und davon" und drang über unsere rechte Abwehrseite in den Strafraum ein. Sobolczyk kam einfach zu spät - den Foulelfmeter verwandelte Witkowski zum 1:1.

Im zweiten Abschnitt wurde es sehr sehenswert - offener Schlagabtausch auf beiden Seiten mit vielen Chancen, hohem Tempo und einigen Abwehrparaden - tolles Spiel obwohl es doch um soo viel ging.

Nico Barz im Tor der Greifen konnte zwei tolle Einschussmöglichkeiten abwehren - auf der anderen Seite brachten Mista oder Ropiejko klare Chancen nicht im gegnerischen Tor unter, bis zur besagten 92. Minute. 

Kompliment an die Gastgeber, aber am Ende ziehen unsere Greifen ins Finale des Landespokal ein. Das steigt nächsten Samstag um 16:45 Uhr, am Finaltag der Amateure im Ostseestadion.

Greif spielte mit:

Barz,

Sobolczyk, Mista (C), Bielecki, Tiede,

Hilicki (46. Zielinski), Skorb, Juszczak, Galoch (62.Korczynski), Klimko (90. Jandt),

Ropiejko,

 

Tore:0:1 Bielecki, 1:2 Juszczak;

 

 

 

 

weiterlesen ...

Waren-Torgelow 0:4 !

Waren-Torgelow 0:4 !

Unserer Favoritenrolle wurden wir heute im Pokalviertelfinale gerecht. Im Warener Müritzstadion vergaben die Greifen vor 280 Zuschauern anfangs einen Strafstoß - Diercks parierte den Schuss von Ropiejko. Kurz darauf folgten weitere Torchancen der Torgelower durch Hilicki und Ropiejko, bevor selbiger Spieler dann folgerichtig das 0:1 erzielte nach Flanke von Galoch.

Die Gäste als Aufsteiger der Verbandsliga verkauften sich gut, blieben jedoch ohne Torgefahr. 

Ähnlich lief die 2. Halbzeit. Wieder traf Ropiejko das Aluminium und spätestens mit dem Distanzhammer von Galoch in der 56. Minute waren alle Messen gesungen - 0:2. Der TFC ließ Ball und Gegner laufen. Durch weitere Tore von Hilicki und Tiede zogen die Greifen souverän ins Pokalhalbfinale ein.

Am kommenden WE gibt es somit das Duell beim FCM Schwerin. Die Kicker aus der Landeshauptstadt setzten sich mit 5:0 gegen den Penzliner SV durch.

Greif spielte mit:

Barz,

Mista (C), Skorb, Jager, Tiede,

Sobolczyk, Galoch, Jandt, Klimko(78. Flasza),

Hilicki (73. Warnke), Ropiejko (78.Kitzelmann),

Tore: 0:1 Ropiejko, 0:2 Galoch, 0:3 Hilicki, 0:4 Tiede;

 

weiterlesen ...

Testspiel 1:1 !

Testspiel 1:1 !

Zur Generalprobe kam kein geringerer als der Greifswalder FC in die Gießerei Arena und es wurde ein sehr intensiver und aufschlussreicher Schlagabtausch mit einem sehr gut aufgelegten Torgelower FC Greif. 

Die gut 100 Zuschauer sahen schon in der 5. Spielminute ein blitzsauberen "Angreiff", der mit einer Balleroberung in der eigenen Hälfte begann. Über Zielinski und Galoch lief das schnelle Umkehrspiel, Skorb machte den tollen Laufweg in die Gästebox und versenkte Galoch´s Eingabe zur 1:0 Führung - Donnerwetter. Das Ding saß ersteinmal bei den Gästen. Galoch und besonders Klimko hatten weitere gute Abschlüsse, setzten die Greifswalder Abwehr ziemlich unter Druck bei sommerlichen Bedingungen.

Mitte der ersten Hälfte hatte dann Routinier Jovanovic auf Seiten der Gäste ebenso tolle Tormöglichkeiten. Jedoch Barz im Torgelower Kasten wehrte den Schuss mit einer Parade ab. Jetzt war es ein abwechslungsreiches Spiel, die Gäste glänzten ebenso mit schnellem Umkehrspiel. Unser Defensivverhalten wurde "auf Herz und Nieren" geprüft und klappte schon recht gut.

Mit Beginn der 2. Hälfte hatten die Greifen eine sehr starke Phase mit klaren Tormöglichkeiten. Klimko traf leider das Aluminium, Hilicki wurde vor dem Gästetor "blank" gespielt und scheitert am starken Maczuk im Gästetor. In der 60. Minute nutzten dann die Gäste ein Abstimmungsfehler der Torgelower Abwehr nach einem Eckball zum 1:1. Die Kugel rollte unkoordiniert irgendwie am kurzen Pfosten vorbei ins Tor.

Kurz darauf hatte Juszczak wieder die Führung auf dem Fuss, ließ die Gästeabwehr aussteigen, jedoch knallte sein Abschluss wieder an den Pfosten.

Am Ende blieb es dabei und war eine sehr wichtige Standortbestimmung nach einer ungewöhnlichen Vorbereitung. Ab sofort geht der Focus auf das Pokalspiel am kommenden Samstag beim SV Waren.

Tor für den TFC Greif : Adrian Skorb;

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren
Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.